Die Diebsteich Gallery hat ihre Pforten geöffnet.

 

Die Diebsteich Gallery ist ein Kooperationsprojekt der Rudolf Steiner Schule Altona und der Bahnhofsmanagementabteilung der Deutschen Bahn.

Durch ein erste gute Zusammenarbeit während der Projekttage 2015 mit Frau Angelika Köhler vom Bahnhofsmanagement Hamburg, bekamen wir die Möglichkeit für diese außergewöhnliche Kunstaktion.

Der Fernbahnhof Hamburg Altona soll ca. ab 2020 zur S-Bahn Haltestelle Diebsteich verlagert werden. Bis dahin wird die stark dem Vandalismus ausgesetzte Anlage nicht 
grundlegend modernisiert – eine schöne Gelegenheit mit Kunst für etwas mehr Atmosphäre und Lichtblicke zu sorgen.

Die Mitarbeiter der Bahn installierten acht große Rahmen für ca. 118 x170 cm große Plexiglasbildträger, die von den Schülern der 11. Klasse (A-Kurs) im Rahmen der Malereiepoche künstlerisch gestaltet wurden.

Die Idee für die erste Ausstellung leitet sich aus dem Namen der S-Bahnhaltestelle ab. Der Name  „Diebsteich“ stammt laut der Historikerin und Sozialwissenschaftlerin Helga Magdalena Thienel von der plattdeutschen Bezeichnung für „tiefer See“. Daraus ergab sich das malerische Konzept: Impressionismus meets Street Art. Als Inspiration nahmen wir die Seerosenbilder von Claude Monet.

Am 26.5. war die gelungene kleine Vernisage. Herr Dominidiato, Leiter des Bahnhofsmanagement Hamburg, Herr Rolin, Leiter der Stationsbetreuung, Frau Köhler, Vertreter der Presse und natürlich die Künster und Künstlerinnen selbst waren dabei. Am besten Sie scheuen einfach einmal selbst bei der Diebsteich Gallery vorbei – es lohnt sich.