Zu Besuch in einer Ziegelei

 

Im Rahmen der Hausbau-Epoche hat die 3. Klasse die 130 Jahre alte Ziegelei Rusch in Drochtersen besucht. In der teilweise unter Denkmalschutz stehenden Fabrik werden nach traditioneller Art in Handarbeit Klinkersteine für den Hausbau hergestellt. Das Klinkerwerk ist die letzte noch produzierende Ziegelei von einst über 100 im Kehdinger Land. In einer zweistündigen Führung wurde uns der gesamte Produktionsprozess erklärt. Beginnend mit der Anlieferung der Tonerde, über das Mischen und Formen der Ziegelmasse, bis zum abschließenden Brennvorgang. Am meisten beindruckte die Kinder der riesige mit Kohle befeuerte Ringofen in dem die Steine bei über 1.000 Grad Celsius gebrannt werden. Die Herstellung von Ziegelsteinen ist eine körperlich anstrengende Arbeit und führt durch den Kontakt mit Erde, Ton, Kalk und Kohle zwangsläufig zu schmuddeliger Kleidung. Entsprechend sahen die Kinder am Ende des Ausflugs aus, nachdem sie alle Materialien ausprobieren und anfassen durften: Kohlestriche im Gesicht, Tonabdrücke auf den weißen T-Shirts. Zum Abschied durfte sich jedes Kind einen Klumpen roher Tonerde mit nach Hause nehmen.